MoMu.SH – Mobiler Musikschulunterricht in Schleswig-Holstein

Forschungsstelle Appmusik | 30. Januar 2018

Die Integration von Smartphones, Tablets und Apps in den Vokal- und Instrumentalunterricht stellt heute keine Seltenheit mehr dar. Aber wie können Apps und Mobilgeräte den Musikschulunterricht nachhaltig unterstützen? Das Projekt MoMu.SH – Mobiler Musikschulunterricht in Schleswig-Holstein unter der Leitung der Geschäftsführerin des Landesverbandes der Musikschulen in Schleswig-Holstein Dr. Rhea Richter stellt sich dieser Frage mit der Entwicklung einer Weiterbildung zum Einsatz von Mobilgeräten im Vokal- und Instrumentalunterricht für Lehrkräfte an VdM-Musikschulen.

Mit dem vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung im Rahmen der Richtlinie „LandKultur – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe im ländlichen Raum“ geförderten Projekt „MoMu.SH“ initiiert der Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein ein Pilotprojekt, das Vorbildcharakter haben dürfte. Bundesweit sind keine derartigen, flächendeckenden und zentral vernetzen digitalen Vorhaben bekannt.

Im Expertenteam unterstützt Matthias Krebs, Leiter der Forschungsstelle Appmusik der Universität der Künste Berlin, sowohl die Entwicklung des Weiterbildungskursangebotes als auch die Durchführung einer qualitativen Befragung der Lehrkräfte zu ihrer Mediennutzung und ihrer Einstellung zu Mobiltechnologien.

 

Mehr zum Projekt: https://musikschulen-sh.de/momush/

 

Weiterführendes Material zur Thematik „Musikapps im Vokal- und Instrumentalunterricht“

  • Vordruckfassung des Artikels „Digitales Instrumentarium“, in: Üben und Musizieren 2018_01
thumbnail of Krebs – 2018 – Digitales Instrumentarium_Vordruckfassung

Klicken Sie aufs Bild: pdf-Version

  • Artikel „App-Kids – Musikmachen mit Tablets im Kindergarten“, in: Kinderzeit 2016 –> LINK
thumbnail of Krebs_Godau – 2016 – App-Kids Tablets im Kindergarten

Klicken Sie aufs Bild: pdf-Version

 

  • tAPPerklärt – Musikapps für pädagogische Angebote kurz vorgestellt –> LINK
  • Fachblogs, Themengruppen auf Facebook und YouTube-Kanäle bieten vielfältige Empfehlungen für spezialisierte Apps –>Sammlung Ressourcen zu Musikapps und Appmusik

 

  • Artikel „Unrichtiger Unterricht – Musiklernen via YouTube“, in: Musikforum 2_2015
thumbnail of Krebs_Godau – 2015 – Unrichtiger Unterricht_Musiklernen via YouTube

Klicken Sie aufs Bild: pdf-Version

 

Weitere Materialien werden folgen!

 

Die Forschungsstelle Appmusik am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin beschäftigt sich mit der systematischen Erfassung des Phänomens Appmusik sowie den resultierenden pädagogischen Implikationen dieser veränderten musikalischen Praxis.


Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.